Marktraumpotential

Handelsstrukturgutachten für ein Einkaufszentrum am "ÖFAG-Areal", Stadt Salzburg

Auf dem ÖFAG-Betriebsareal an der Innsbrucker Bundesstraße soll im Rahmen eines Nachnutzungskonzeptes ein Einkaufszentrum errichtet werden. Für die notwendige Standortverordnung durch die Landesregierung wurde eine Untersuchung der Auswirkungen auf die Wirtschafts- und Handelsstruktur durch das Vorhaben durchgeführt.

Wesentliche Inhalte sind die Festlegung des Einzugsgebietes des geplanten Nahversorgers, einzelhandelsrelevante Wettbewerbssituationen und die Angebotsstruktur in der Stadtgemeinde und den angrenzenden Gemeinden, die Ermittlung der Umsatzherkunft, die Auswirkungen des Projektes auf die Versorungsstruktur im Einzugsbgebiet (Umsatzumverteilung) und auf den Arbietsmarkt. Dazu wurden überwiegend GIS-gestützte Modelle verwendet, um so die tatsächlichen Marktraumpotentiale in Abhängigkeit von Zeit-Weg-Distanzen, Verkaufsflächen und Attraktivität bestehender Märkte, in Abhängigkeit der von der Entfernung des Planobjektes zu ermitteln.

Zeitraum: 2009 - 2010
Auftraggeber: SPAR Österreichische Warenhandels-AG
PB_HSG_OEFAG.pdf